Rückläufigkeit von Uranus im Stier

*Uranus (Aufnahme durch Voyager 2, 1986

   ex Wikipedia

Uranus geht vom 15.08.2020 bis zum 13.01.2021 in die Rückläufigkeit.

 

Uranus wandert zurück von 10°41' bis 06°45' Stier.

Die Uranus-Energie führt uns zurück bis Ende April 2020.

 

Uranus wird seine Ausgangsbasis von 09°26' Stier erst wieder am 08.04.2021 erreichen.

 

Ca. 150 Tage im Jahr wird Uranus rückläufig. Da sich die Rückläufigkeit auf nur wenigen Grad-Zahlen abspielt, ist der Bereich der Wirksamkeit begrenzt. 


Uranus wandert langsam durch den Tierkreis. Er benötigt ca. 7 Jahre pro Tierkreiszeichen, ebenso lange beeinflussen uns seine rückläufigen Zeiten. Er triggert äußerst verletzliche Bereiche unseres Selbst an, und zwar jene Teile in uns, die eng mit einem Ideal oder einem Prinzip zusammenhängen.

In der Phase der Rückläufigkeit kann unser inneres Gleichgewicht, welches unbewusst unser normales Verhalten regiert und reguliert, ins Wanken geraten. Was wir "nie im Leben" tun würden, ist plötzlich eine Möglichkeit für uns. Wir halten plötzlich etwas für langweilig, was früher für uns beruhigend und stabil war

Wir zeigen jetzt weniger soziales Engagement, sondern betreiben mehr Innenschau - erkennen uns Selbst.

Ideen und Projekte kommen jetzt nur langsam voran oder stehen sogar still. Das wiederum kann uns rebellisch und trotzig reagieren lassen. Wir haben den Drang, aus allem Gewohnten auszubrechen und uns unangepasst zu zeigen, es steigt die Sehnsucht nach mehr Unabhängigkeit.

Diese "scheinbaren" Widerstände geben uns aber auch die Chance, unsere innere Freiheit (wieder) zu entwickeln. Plötzliche Erkenntnisse zeigen, dass wir uns verändern müssen/wollen.

Wir haben in dieser Zeit eine gesteigerte Intuition und wir nehmen unsere Einzigartigkeit verstärkt wahr.

Meistens können wir aber die Ereignisse und/oder andere Erfahrungen erst voll entwickeln, nachdem der  rückläufige Transit abgeschlossen ist. Dann sind unsere Fähigkeiten gestärkt und wir können unser Leben

in den Bereichen, die Uranus berührt, neu organisieren.

 

Ein kurzer Überblick für die Phase der Rückläufigkeit vom 15.08.2020 bis 13.01.2021

 

Bis 2. Dekade August 2020:

Wir befassen uns nicht nur mit unserer eigenen persönlichen Unabhängigkeit, sondern auch mit der Originalität unseres Wirkens und Werke.

Ab 1. Dekade September 2020:

Wir schwanken zwischen Selbstzweifeln und den Momenten mit extremen Selbstvertrauen. Wir sind auf

der Suche nach dem Platz, von dem wir uns emotionale Geborgenheit erhoffen.

Bis Anfang Oktober 2020:

Diese Zeit können wir nutzen zu lernen, wie man lernt. Unser Leben wird unwahrscheinlich reich in bezug auf unseren Wissenshorizont, den wir berühren.

Bis Mitte Oktober 2020:

Jetzt sollten wir die Angst vor Verpflichtungen und Bindungen meistern. Wir sollten uns für eine spezifische Lebensweise entscheiden und nicht von allen verschiedenen nur ein bißchen zu versuchen.

Ab Ende Oktober 2020:

Wir sind Suchende ersten Grades und werden auf Bequemlichkeit der traditionellen Gesellschaft verzichten wollen, um frei zu sein und um das entdecken zu können, was hinter den Schranken unserer Zeitgenossen existiert.

Bis Ende November 2020:

Es geht um Bewußtseinsveränderungen, die sich in uns selbst ereignen. Das Potential für unsere eigene, sehr reale Selbstentwicklung ist sehr groß.

Bis Anfange Januar 2021:

In dieser Zeit können wir ein sehr erleuchtendes Realitätsgefühl erfahren, was nur uns selbst bekannt ist. Aber diejenigen, die sehen können, erhalten flüchtige Einblicke in einen erhöhten Bewußtseinszustand.

Bis Mitte Januar 2021:

Wahrscheinlich lernen wir nun eine Lektion der Selbstdisziplin, damit wir all unsere inneren Erfindungen in der gegenwärtigen Welt anwenden können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0