2020 - ein Mondjahr - Astrologische Bedeutung

 

Astrologische Bedeutung des Mond-Jahres

 

Das astrologische Mondjahr beginnt erst ab dem 20.03.2020. Wie bei der Geburt des Menschen, findet dann der Übergang aus der nicht stofflichen Qualität (Fische) in die stoffliche Qualität/ins Körperliche (Widder) statt. 

 

Was bringt das Mond-Jahr 2020 für die einzelnen Sonnenzeichen:

 

Widder:

Im allgemeinen ist das Jahr für den Widder ein schwieriges Jahr. Es hat bestimmt schon recht explosiv begonnen. Es kann zu finanziellen und beruflichen Einbrüchen kommen. Die Gesundheit könnte auch angegriffen sein. In diesem Jahr ist es besonders wichtig für die Widder, alles loszulassen, was nicht mehr zu ihrem Leben gehört. Zögern sie, bleiben sie in der Sackgasse. Lassen sie los, geht es steil nach oben.

Stier:

Auch für die Stiere kann es Anfang des Jahres zu materiellen und/oder gesundheitlichen Krisen kommen. Sie profitieren aber auch von dieser Zeit, denn Aufstieg in beruflicher Hinsicht ist möglich. Und mit Uranus (der im März in den Stier vorrückt) startet ein neuer Lebensabschnitt, der in den kommenden Jahren viele Veränderungen bringt.

Zwillinge:

Diese Jahr verläuft insgesamt gut. Allerdings sollte auf jede Art von Leichtsinn und Übertreibung verzichtet werden. Jupiter und Neptun stehen für die Zwiliinge 2020 im Spannungswinkel. Grössere finanzielle Spekulationen und Wagnisse sollten auf jeden Fall vermieden werden. Die kleinen Schritte bringen sie zwar langsam, aber dafür sicher viel weiter.

Krebs:

Zu Jahresbeginn hat sich durch Jupiter, Saturn und Pluto im Gegenzeichen Steinbock versammelt und bauen ganz schön Druck auf. Aber Reibungen machen Kreativ und schließlich haben wir ja das Mondjahr und das ist für Krebse sehr günstig. Nehmen sie den Kampf an - ziehen sie sich nicht eingeschüchtert zurück - wenn  die eine oder andere Sache nicht auf Anhieb klappt. Fest an sich und seine Fähigkeiten glauben - das ist der Weg.

Löwe:

Für Löwen ist 2020 ein Jahr der Regeneration un der Konzentration auf die wesentlichen Dinge im Leben. Das Mondjahr beeinflusst sie ein Augenmerk auf Partnerschaft und Familie zu legen. Berufliches dagegen sind große Schritte eher unwahrscheinlich. Uranus in Spannung warnt vor allzu spontanen Entscheidungen in Krisenmomenten, da diese nur vom "Regen in die Traufe" führen würden.

Jungfrau:

Zu Beginn dieses Jahres braut sich etwas zusammen. Sonne, Merkur, Jupiter, Saturn und Pluto befinden sich alle im Steinbock und bilden von dort den bestmöglichen Winkel zur Jungfrau. Großer Erfolg ist nahezu in allen Bereichen möglich. Vorraussetzung ist allerdings, mit Nachdruck und Ausdauer vorzugehen und nicht darauf zu warten, bis einem von selbst etwas zufällt. Wieder ein intensives Arbeitsjahr, indem das Privatleben nicht vernachlässig werden sollte.

Waage:

Das Jahr beginnt zunächst nicht ganz einfach. Jupiter, Saturn und Pluto stehen quer zu deren Sonnenzeichen und sorgen für Reibungspunkte. Wenn das Frühjahr beginnt, wechselt Saturn in einen günstigeren Winkel zur Waage, ab da wird jedoch vieles besser. Vieles fällt von ihnen ab und jetzt gilt es neue Verantwortung zu übernehmen und neue Vorhaben anzugehen.

Skorpion:

Das Mondjahr 2020 steht nicht gerade für die große Aufbruchsstimmung - zuviele wichtige Planeten stehen im Steinbock, was das Leben eher dämpft. Die Skorpione können allerdings davon ungemein profitieren. Es wird ihnen nichts geschenkt, aber es entwickeln sich viele Dinge einfach zu ihren Gunsten. Beruflich könnte jetzt eine Führungsposition in Sicht kommen - sie sollten zugreifen, denn sie haben das Zeug dazu.

Schütze:

Im Mondjahr 2020 steht bei den Schützen das Privat- und Gefühlsleben im Vordergrund. Venus hält sich von Anfang April bis Anfang August im Gegenzeichen Zwillinge auf, sodaß die Liebe zur großen Herausforderung werden kann. Treue ist ein großes Thema. Sehr gut ist der Einfluss von Mars von Ende Juni bis Ende des Jahres, mit der sie alle Willensziele erreichen können.

Steinbock:

Das Jahr 2020 wird ein Jahr der Prüfung - vor allem der Anfang des Jahres wird schwierig. Auch für die Steinböcke ist es dieses Jahr wichtig, alles loszulassen, was nicht mehr ins Leben passt. Diese Jahr könnte man als ein Großreinemachen betrachten. Sind Blockaden erst einmal gelöst, kann sich auch Jupiter, der ebenfalls den Steinbock durchquert, in seiner ganzen Pracht entfalten. Steinböcke sollten vermehrt auf ihre Stärken bauen.

Wassermann:

In diesem Jahr müssen die Wassermänner und Wasserfrauen ernsthaft und seriös weiter an ihren beruflichen Zielen arbeiten. Spielereien und Nachlässigkeiten sollten sie sich nicht erlauben. Ende März

tritt Saturn für 2 Jahre in das Zeichen Wassermann - es wird ein aufregendes Jahr.

Fische:

Im Mondjahr 2020 stehen fast alle langsam laufenden Planeten in einem günstigen Winkel zu den Fischen. Größere Krisen sind damit fast ausgeschlossen. Vor allem Jupiter greift den Fischen bis in den Dezember unter die Arme und schafft in beruflicher wie auch in privater Hinsicht glückliche Umstände. Die Aufgabe

für dieses Jahr besteht darin, daraus etwas zu machen - ohne Einsatz nützen die besten Sterne nix. Familienplanung sollte dieses Jahr ganz oben stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0